Status #9802

Hi, meine Eltern und meine Schwester wandern mit mir im Laufe [...]


Münster, Nordrhein-Westfalen
via Ubuntu - Germany
Hi,

meine Eltern und meine Schwester wandern mit mir im Laufe dieses Jahres nach Südrussland aus! Wir haben vor auf Selbstversorgerbasis mit Permakultur und effizienter Wasserwirtschaft uns eine kleine Oase des veganen Überflusses zu erschaffen Selbstverständlich möchten wir mit umliegenden Haushalten (es handelt sich um ein Ökodorf mit ziemlich aufgeschlossenen Menschen) Wissen, Dinge und Vertrauen austauschen. Es liegt an uns, ob daraus eine eingefleischte Gemeinschaft wird. Die Voraussetzungen zum Anbei von Nahrung sind hervorragend: Subtropisches Klima, gute Böden, intaktes Ökosystem, günstige Grundstücke. Die Menschen vor Ort leiden trotzdem mehr oder weniger am Unterangebot in Krisenzeiten. Wir wollen zeigen, dass es auch anders geht! Dörfer haben sowieso eine große Selbstversorgerkultur entwickelt, warum nicht "hauptberuflich"?
Gibt es hier jemanden, der ähnliches erlebt?
aila
in eine Anastasia-Siedlung? schön :)
Thursday 7 April 2016, 17:38:06
Anton
wüsste nicht, was das sein soll Russland reizt mich persönlich wegen dem Wetter und der Möglichkeit, viel Land in paradiesische Zustände zu verwandeln
Thursday 7 April 2016, 18:40:44
Mo
Anton, aila meint eine Familienlandsitzsiedlung nach Anastasia https://youtube.com/results/… . Putin verschenkt auch schon Land an Siedler, die das Land nach diesem Vorbild so autark für Generationen erschaffen- wie Du so treffend schreibst "in paradiesische Zustände verwandeln" Seid ihr russischstämmig? Ich würde gern mehr über die Siedlung erfahren -kann am hier eine PN schreiben (habe mich gerade erst hier angemeldet) . Verbindene Grüße an Alle
Friday 8 April 2016, 18:11:34
harald wilfer
geht auch in deutschland: Netzwerk Familienlandsitz-Siedlung http://familienlandsitz-siedlung.de/… .ich muss mir das mal genauer ansehen. könnte aber ein guter einstieg sein und bestehende strukturen können dabei genutzt werden. es darf nur keiner ideologisch verbohrt sein. "nur wenn es für alle gut ist, ist etwas wirklich gelungen."
Saturday 9 April 2016, 17:43:01
Anton
Also die Menschen aus Новый мир ("Neue Welt" wahlweise "Neuer Frieden") distanzieren sich vom Anastasia-Konzept. Sie möchten auf gemeinsamen Boden leben und zu treffende Entscheidungen im Konsens-Verfahren lösen. Hier der Link (auf russisch): http://vk.com/villagelibre Was mich an Anastasia-Dörfern stört, ist, dass man unbedingt als Familie auf ein separates Stück Land ziehen muss. Außerdem hat man jung und mit Kindern zu sein. Mitunter werden auch nur Russen aufgenommen. In "Neue Welt" sind die Regeln flexibler, da alles im Konsens entschieden wird (natürlich unantastbare Regeln wie "Kein Töten/Ausbeuten von Tieren; keine Diskriminierung von Geschlechtern, sex. Orientierung, Alter, etc.)
Sunday 10 April 2016, 07:58:50
Please login to make a comment

© 2014 - 2020 The Full Circle Project
The Full Circle Project is powered by Coeō © 2014 - 2020 Coeō (Matthew Dowle) | Designed and developed by Matthew Dowle | Coeō Terms and Conditions / Legal | Sitemap